Bildungsträger

Akkreditiertes Ausbildungsinstitut

Qualität ist uns wichtig!

Der Bildungsträger „Lernen mit Pferden, unter dem die Lehrgänge von lernenmitpferden.at angeboten werden, ist seit November 2012 qualitätstestiert nach LQW® und seit Jänner 2015 qualitätstestiert nach ÖCERT. Dies weist unser Institut als anerkannte Erwachsenenbildungsstätte von hoher Qualität aus.

Aus diesem Grund besteht für Teilnehmer an unseren Ausbildung auch die Möglichkeit auf Förderungen, sofern der Förderungswerber den erforderlichen Kriterien der jeweiligen Förderung entspricht: Eine unvollständige Liste möglicher Förderungen für österreichische Teilnehmer finden Sie im Folgenden. Auch für Teilnehmer aus Deutschland besteht natürlich diese Möglichkeit. Sie sollten sich mit den jeweilig verantwortlichen Stellen in ihren Bundesländern diesbezüglich in Verbindung setzen.

Ö-Cert, der Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung

nach einer Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG ist diese Kooperation zwischen dem Bund und den Ländern geregelt. Diese sichert die gegenseitig überregionale Anerkennung bestehender qualitätssichernder Maßnahmen der Erwachsenenbildungsorganisationen. (Ö-Cert ist für die gesamte österreichische Erwachsenenbildung ein weiterer Professionalisierungsschritt.)

ArtSet LQW Zertifizierung

LQW = Lernorientierte Qualität in der Weiterbildung

Wir freuen uns, vom renomierten deutschen Qualitätstestierungunternehmen ArtSet(R) im November 2012 das Lqw-Testat erhalten zu haben.

Bei allen von uns angebotenen Ausbildungen und Workshops fühlen wir uns den Grundsätzen des gelungenen Lernens nach LQW verpflichtet.

In Deutschland und Österreich ist LQW das marktführende Modell eines pädagogischen Qualitäts-Managements.

Lernen mit Pferden – Leitbild

Identität und Auftrag:

Lernen mit Pferden sieht sich als ein Bildungsträger, der

  • qualitativ hochwertige Ausbildungen im Bereich Lern- und Legasthenie-/ Dyskalkulietraining und
  • Einzeltraining im Lern- und Legasthenietraining anbietet

Lernen mit Pferden stellt die Bedürfnisse legasthener Menschen in den Mittelpunkt. Wir möchten unseren Beitrag leisten, die Öffentlichkeit über das Phänomen Legasthenie aufzuklären und Trainer, die wirklich Hilfestellung bieten können, auszubilden. Die Aufklärung und Fortbildung von Pädagogen und Eltern gehört ebenso dazu wie gezieltes und individuelles Lerntraining.

Weltweit sind laut Studien 4 – 10% der Bevölkerung legasthen. Legastheniker sind normal bis überdurchschnittlich begabt. Auch bei starker spezieller Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwäche kann durch gezieltes individuelles Training geholfen werden.

Darüber hinaus steigen auch Lernstörungen, die weder einer Legasthenie noch einer mentalen Beeinträchtigung zuzuordnen sind, durch die geänderten Lebensumstände stark an. Hier ist es unser Bestreben, gerade Kindern die Möglichkeit zu geben, mit Natur und natürlicher Bewegung wieder in Kontakt zu kommen und so die zum Schreiben, Lesen und Rechnen notwendigen Grundkompetenzen, und in weiterer Folge die Kompetenzen dieser sogenannten Kulturtechniken, in spielerischer Form zu festigen bzw. zu integrieren.

Die durch die Bewegung am Pferd verursachten positiven Effekte in neurobiologischer Hinsicht sind inzwischen für Therapiezwecke hinlänglich bekannt und unterstützen auch unsere Arbeit im Lern- und Legasthenie-/Dyskalkulietraining auf das Wertvollste.

Die Mission:

Bei Lernen mit Pferden wollen wir Kindern mit Lernstörungen wie LRS oder Legasthenie/Dyskalkulie den Weg zu freudvollem, entspanntem Lernen zeigen. Emotionelle Ausgeglichenheit und Entspannung gehören genauso dazu wie sinnvolles Teilleistungs-, Symptom- und Lerntraining. Unter Symptomtraining verstehen wir ein gezieltes Training an den Rechtschreib-, Lese- und Rechenfertigkeiten, das unbedingt notwendig für eine dauerhafte Verbesserung dieser Kompetenzen ist. Auch Erwachsene kommen zu uns ins Lerntraining, z.B. Legastheniker, die sich beruflich weiterentwickeln wollen.

Ausbildung:
Da sich das von uns angebotene Lern- und Legasthenie- /Dyskalkulietraining erfahrungsgemäß als sehr effektiv zeigt, war es naheliegend, diese Methoden auch an Menschen weiterzugeben, die ebenso wie wir bestrebt sind, wirkliche Hilfe bei Lernstörungen, die nicht aufgrund mentaler Beeinträchtigung vorkommen, zu bieten. So können wir Menschen eine interessante, qualitativ hochwertige Ausbildung anbieten, die sie befähigt, mit Kindern und Erwachsenen im Lerntraining zu arbeiten und so auch einen Beitrag zur positiven Entwicklung ihrer Klienten zu leisten.

Werte:
Das Wohl der Klienten und/oder Auszubildenden steht bei unserer Arbeit an oberster Stelle. Ebenso der respektvolle Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Wir wollen unseren Lernenden und Lehrenden helfen, ihre individuellen Stärken auszuschöpfen, Teamfähigkeit und gegenseitige Unterstützung, Selbstverantwortlichkeit und Qualitätssicherung durch ständige Fortbildung sichern.

Wir alle leben die Werte, die wir vermitteln wollen. Das Wir-Gefühl im Kooperationsteam ist sehr stark ausgeprägt und zeigt sich auch in unserer Außenwirkung bei unseren Klienten bzw. Lehrgangsteilnehmenden.

Gelungenes Lernen

Lernen ist für uns gelungen, wenn:

  • die Teilnehmer an der Lehrgangsreihe „Lernen mit Pferden“ (EREL-Training) in der Lage sind, aktiv mit Kindern und Pferden ein umfassendes Teilleistungs- sowie Symptomtraining durchzuführen und Eltern, Lehrer und natürlich die betroffenen Kinder selbst über die Themen Legasthenie, Lernstörungen, hirngerechtes Lernen uä umfassend zu informieren.
  • die Kinder, die am EREL-Training teilnehmen, wieder mit mehr Freude und Zuversicht in die Schule gehen; sich ihre schulischen Leistungen verbessern. Das Feedback erfolgt hier üblicherweise durch Berichte der Eltern und Schüler, manchmal auch durch Lehrer oder Schulpsychologen.